liegt wohl daran, dass ich einfach nicht mehr wirklich viel habe, worüber ich schrieben möchte. ich habe einmal gesagt, dass meine Tochter nichts in der Öffentlichkeit zu suchen hat. natürlich gibt’s das ein oder andere Foto auf Facebook, weil sie eben Teil meines Lebens ist, aber zur Schau stellen möchte ich sie nicht. und da sich eben viel um sie dreht in meinem Leben, bleibt wenig Raum für den Rest. und der ist wenig spannend.

Ich lerne jetzt italienisch, ist ganz nett. ich hab jetzt gepowert wie blöd und habe etwa die Hälfte des A1-Kurses hinter mich gebracht in den vergangenen 2 Wochen. Später wird es nicht mehr so schnell gehen, klar, aber ich denke, wenn ich mir weiter Mühe gebe, habe ich in 5, 6 Monaten ein akzeptables Level erreicht. Wäre ja vielleicht auch sinnvoll, die Sprachen, die man bereits beherrscht, noch zu vertiefen, aber ich sag ganz ehrlich, mir ist wichtig, dass mein Deutsch gut ist und dass mein Englisch für nen Native Speaker sehr gut ist und das ist der Fall, da darf dann auch mein Spanisch drunter leiden. Würde es tolle Filme und Serien aus Spanischsprachigen Ländern geben (und keine Telenovelas), würde ich da vielleicht auch mehr tun. Okay, es hat hervorragende Bücher, ich halt meinen Mund.
Französisch ist mir eh egal und kroatisch kann ich gut genug.

mein Kochblog blüht wieder auf, das ist schön :)

am 23. 1. fängt meine Ausbildung an, ich freue mich schon tierisch.

Advertisements